MUSIQUE in ASPIK – Alte Lieder & Poesie

... das sind poetische deutsche Volkslieder und lyrische Texte vom Mittelalter bis heute, verfeinert mit Klängen aus fernen Ländern
und einem kräftigen Hauch Sehnsucht – frisch interpretiert und mit Augenzwinkern serviert.

Nächste Konzerte


Sa. 02.07.2016, 16:00-17:00 Uhr
Hinterhofkonzert beim Ulrichsviertel Straßenfest,
Kirchgasse 15 (Hinterhof), Stadtviertel um St. Ulrich, Augsburg
Eintritt: Spenden
www.ulrichsviertel.de


Sa. 23.07.2016

Privates Gartenkonzert in Königsbrunn


Sa. 08.10.2016
Doppelkonzert mit Sphärenschmiede in der Schlosserei Seitz
Humboldtstr. 7 (beim Schlössle), Augsburg/Lechhausen
Eintritt: Spenden
Anm.: Sitzgelegenheit bitte mitbringen!
Weitere Infos folgen...


Sa. 15.10.2016,
20:00 Uhr
Konzert im Cosmoscafé
Jungbräustr. 8, 86316 Friedberg
Eintritt: Spenden


Sa. 29.10.2016
Konzert im Rahmen der Hochzoller Kulturtage
Bürgertreff Holzerbau, Augsburg/Hochzoll
Weitere Infos folgen...


Sa. 19.11.2016,
19:00 Uhr
Benefizkonzert zugunsten des Vereins von "Tür an Tür",
Café "Tür an Tür", Wertachstr. 29, Augsburg
Eintritt: Spenden

 

Musique in Aspik bei Facebook

Wir lieben likes ;-)

Musique in Aspik bei Youtube

Musique in Aspik Polaroid
Das "Volksweltmusiklyrikduo" MUSIQUE IN ASPIK – Alte Lieder & Poesie aus Augsburg, bestehend aus Petra Küfner (Gesang, Flöten, Ukulele...) und Markus Wangler (Gitarre, Akkordeon, Cajon, Loopbox...) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Dachböden deutscher Liedkultur nach bekannten und unbekannten poetischen Volksliedern und lyrischen Texten zu durchstöbern und sind dabei reichlich fündig geworden.
Mit viel Gespür für Wort und Klang schwingen sie ihren musikalischen Staubwedel, befreien die deutschen Liedschätze vom Mief vergangener Zeiten, fügen hier und dort mit Respekt vor dem Original etwas hinzu ohne den eigentlichen Kern zu verdecken und präsentieren ihre Fundstücke mit viel Spaß an der Musik und Sinn für Humor in zum Teil völlig neuen Gewand:
Da verwandelt sich ein "Horch was kommt von draußen rein" in melancholisches Nachdenken über die Liebe, mutiert das „Männlein im Walde“ zum orientalisch heiteren Rätselraten und „Heißa, Kathreinerle“ wird in die Wüste geschickt. Andere Lieder werden auf das Wesentliche reduziert und gehen durch einfühlsamen Vortrag unter die Haut.
Kurzum - ein äußerst unterhaltsamer, musikalisch-poetischer Abend mit viel Nahrung für Auge, Ohr und Seele!


Ein paar Publikumstimmen

... Es war kurzweilig und berührend zugleich... ganz verzaubert! - Michl, Cosmoscafé, 29.3.14

... Ihr seid ein echter Hörgenuss - melancholisch, spritzig, romantisch, melodiös, akustisch außergewöhnlich und doch vertraut - ein wunderbares Erlebnis! Danke! - Eva. Br., Bürgertreff Holzerbau, 19.10.14

... Danke für den besonderen Abend! Volkslieder in dieser Form und Kreativität - das ist Einzigartig! - Josef W., Genusscafé, 8.11.14

... Wunderschön, berührend und hat Suchtfaktor! :-) Weiter so! - Martina, Kulturcafé Neruda, 3.5.14

Mehr davon im >>> Gästebuch